Aus Hannas Bücherregal (2): Liebesgedichte und Aquarelle

Ich liebe Gedichte. Nicht alle natürlich. Ich mag kein Wortgeschwurbel, kein dunkles Geheimnissen ohne wirkliche Aussage zum Beispiel, und ich mag keine Naturlyrik. Deswegen kann ich mit vielen Gedichten Eva Strittmatters nicht so recht was anfangen, weil sie sehr oft über Natur schreibt. Vor einigen Jahren habe ich dann Liebesgedichte von ihr entdeckt, die mich berührt haben – denn die bringen das Bild der schreibenden Schriftstellerehefrau, die bis zuletzt dem einen Mann anhing, gehörig durcheinander und machen die Frau sichtbar hinter der bekannten Fassade, eine traurige Frau, eine liebende Frau, eine unglückliche Frau, die mehr im Traum lebt als in der Wirklichkeit. Nun habe ich in Hannas Regal ein wunderschönes Buch mit Liebesgedichten von Eva Strittmatter gefunden, berührende Texte mit Aquarellen von Hans-Jürgen Gaudeck, die die Gedichte von Strittmatter aufnehmen und weitererzählen, ein Buch zum Träumen, ein Buch zum Genießen in kleinen Portionen. Wenn Sie mal ein schönes Geschenk suchen, kommen Sie doch vorbei in der Buchhandlung ;)

Zur Erinnerung an meine Schwiegermutter Johanna Unger (1931–2020)
Almut Nitzsche, 15.06.2020

Strittmatter, Eva
Steffen Verlag (Steffen GmbH)
ISBN/EAN: 9783941683600
16,95 € (inkl. MwSt.)